in between I

Liberation 1955 | M.C. Escher

in between I

für Cello, Klavier und Sinustöne

Meine Werkreihe „in between“ greift kurze Ausschnitte kammermusikalischer Repertoire- Stücke auf und dekonstruiert diese. Zwei aufeinanderfolgende Passagen aus Thomas Larchers „Mumien“ (III) für Cello und Klavier fungieren als Anfangs- und Endpunkt, zwischen denen sich „in between I“ artikuliert. Ein einfacher iterativer Interpolationsalgorithmus - bezogen auf die ursprünglichen Tonhöhen und -Dauern - öffnet die kammermusikalischen Gesten und führt das Ohr in einen Möglichkeitsraum gestaltloser Momente und scheinbar amorpher Zustände.

Dauer: 19'

Auftragswerk des œnm . österreichisches ensemble für neue musik
gefördert von: BKA (Bundeskanzleramt Wien)

für Nora Skuta und Sebestyén Ludmány

Konzerte "Unablässige Regularität"
Freitag, 13. März 2020, 20:00 Uhr (œnm Atelier)
Samstag, 14. März 2020, 20:00 Uhr (œnm Atelier)
Sonntag, 15. März 2020, 11:00 Uhr (œnm Atelier)